Am 27.10 haben wir unser erstes Auswärtsspiel in Heide bestritten. Nachdem einige von uns die längste Nacht des Jahres stilecht bei der Feier im Sophienhof verbracht haben, hieß es am Morgen die lange Fahrt nach Heide aufzunehmen. 

Dort angekommen wurden wir von einer bestens vorbereiteten Halle und einem leckeren Buffet begrüßt. Ein Blick in die Runde verriet, wir sahen alle mal fitter aus. Aber das sollte uns natürlich nicht aufhalten, denn grade auswärts wollten wir die ersten Punkte sichern.

Jan und Sören starteten im 1.HD souverän mit einem ungefährdeten Zweisatzsieg. Chrissy und Takka hatten im DD hingegen ihre liebe Mühe und fanden auch im zweiten Satz nicht ins Spiel. Freddi und Valentin haben ihre Gegner anfangs noch unterschätzt, aber rechtzeitig die Kurve bekommen. Zwischenstand 2:1 für uns nach den Doppeln.

Das Spiel des Tages war definitiv das 1.HE von Valentin. Nach herausragenden zwei Sätzen beider Spieler haben sich alle auf den dritten Satz gefreut. Valentin – sichtlich am Limit – konnte seine Leistung auch hier noch abrufen und zwang seinen Gegner in die Knie. Jan hat parallel das 3.HE für sich entschieden, sodass das Unentschieden bereits gesichert war.

Übrig blieben Freddis Einzel und das Mixed. Freddi tat sich gegen den Linkshänder zwar schwer, holte am Ende aber doch souverän den Zweisatzsieg zum Siegpunkt! Trotz gesicherter zwei Punkte haben wir alles gegeben, um das Mixed zu unterstützen und zum Sieg zu führen. Am Ende mussten wir uns hier knapp geschlagen geben, aber sind mit dem 5:3 Auswärtssieg zufrieden die Heimfahrt angetreten. Insgesamt konnten wir nicht an die Leistung des ersten Saisonspiels anknüpfen, aber auswärts ist halt nicht heim und Sonntagmorgen eben Sonntagmorgen. 

Jetzt geht es nochmal ins Training, bevor wir am kommenden Samstag, 02.11.19 um 16Uhr den TSV Kronshagen 2 bei uns vor heimischer Kulisse in Kiel Hammer, Damaschkeweg begrüßen dürfen.

Eure SG 

 

Familien aufgepasst: In gemeinsamer Kooperation mit dem Landessportverband Schleswig-Holstein bieten wir ab kommendem Sonntag die Gelegenheit, einen kostenfreien Einblick in den Badminton-Sport zu erhalten. 
Da Badminton eine Sportart ist, die in jedem Alter gespielt werden kann, eignet sie sich ideal als gemeinschaftliches Hobby für die gesamte Familie. In insgesamt zehn Badminton-Einheiten wollen wir Familien dazu bewegen, miteinander Spaß am Sport zu haben! Selbstverständlich richtet sich dieses Angebot ausdrücklich auch an einzelne Personen, die Lust haben, Badminton zu spielen!

Der Einstieg ins Badminton wird in den 10 Einheiten von unserem Trainer Valentin Holst begleitet. 

Der Start der Reihe "Familie in Bewegung" ist der 27.10.2019. Schläger stehen bei Bedarf vor Ort zur Verfügung.


Wer jetzt Lust bekommen hat ein paar Federn fliegen zu lassen, ist herzlich dazu eingeladen mitzumachen

Wo: Sporthalle Claus-Rixxen-Schule, linker Eingang

Uhrzeit: 17:00 - 18:30 Uhr

Termine:

27.10.2019

03.11.2019

10.11.2019

17.11.2019

24.11.2019

01.12.2019

08.12.2019

15.12.2019

12.01.2019

19.01.2019

 

Für Fragen steht euch Sascha Plietzsch zur Verfügung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich:

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobil: 01525-3876404

 

Wir freuen uns auf eine sportreiche Serie von Familie in Bewegung mit Euch!

 

 

Am 28.09 fand um 16 Uhr das erste Spiel der Saison von Team II in eigener Halle statt. Gegner waren die Aufsteiger der SG Langenhorn/ Leck 1. Viele Wochen des Trainings haben uns heiß auf das erste Spiel gemacht, sodass wir alle hochmotiviert gestartet sind.

Zuvor fand hier noch das ersten Jugendspiel der SG Jugend statt, sodass bereits alles bestens vorbereitet war.

Einzige Änderung zu der geplanten Aufstellung war der Einsatz von Patzi, da Chrissy zu dieser Zeit bereits im Endspurt zur Vorbereitung auf eine Hochzeitsfeier am Abend war.

Begonnen wurde mit dem 1.HD von Jan und Sören, sowie mit dem DD von Patzi und Takka. Beide Doppel zeigten ihre Stärke und konnten ungefährdet die ersten beiden Punkte einfahren. Mit diesem Puffer im Rücken wich so langsam die Nervosität. Valentin und Freddi machten im 2.HD die Doppelserie mit einem weiteren 2-Satz Sieg perfekt, sodass es schnell 3:0 stand!

Es folgte das 3.HE von Jan und das 1.HE von Valentin. Jan zeigte seine Erfahrungen aus den vielen ersten Einzeln der LL Süd und lies seinem Gegner mit 21:7 und 21:5 keine Chance. Valentin nahm dies zur Aufgabe und überzeugte ebenso souverän mit 21:2 und 21:10. Zwischendrin besuchte Chrissy uns noch auf dem Weg zur Feier, um sich davon zu überzeugen, dass wir die Sache im Griff haben. Damit stand es auch schon 5:0 und die ersten zwei Punkte der Saison bleiben in heimischer Halle.

Es folgte das 2.HE von Freddi und das MX von Patzi und Sören. Freddi hatte im zweiten Satz ordentlich mit der Reichweite seines Gegners zu kämpfen, glücklicherweise reichte es am Ende aber noch für ein 21:11 und 22:20. Unser Mixed zeigte sich von seiner besten Seite und holte mit 21:11 und 21:13 den siebten Spielpunkt.

Im DE merkte man Takka ihren Prüfungsstress noch etwas an. Nach überzeugendem ersten Satz fehlten in Satz 2 und 3 etwas die Ideen, sodass sie über ein 21:14, 18:21 und 14:21 nicht hinaus kam. Kein Problem an dieser Stelle, mit dem 7:1 Heimerfolg sind wir sehr zufrieden und freuen uns schon auf das nächste Spiel am 27.10 um 11 Uhr in Heide

Team 2 nach erfolgreichem Heimspiel-Auftakt, alle Ergebnisse könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

 

Zwischendurch wird man uns noch am 12.10.19 bei den Schleswiger Stadtmeisterschaften antreffen, um nicht aus der Übung zu kommen.

 

Bis zum nächsten Mal,

Eure SG!

 

Auch für Team drei ist die Saison in der ersten Regionsklasse Nord-Ost bereits gestartet und unser Social Media Team hat es geschafft, ein Paar Worte von Team-Captain Jan Rasehorn über den Saisonstart zu ergattern:

 

Redaktion: Hallo Jan. Vielen Dank, dass Du dir kurz Zeit für uns nimmst. Fangen wir an: Wie bewertest Du das Spiel gegen die SG Kiel/Suchsdorf?
Jan Rasehorn: Suchsdorf hat zur aktuellen Saison personell abgebaut und war zusätzlich verletzungsgeschwächt. Maiks Einzel war natürlich 'ne Sensation mit 10:18 auf 21:18 im Dritten. Ansonsten war das eher ein angenehmer Saisonauftakt.

Red.: Und wie bewertest Du das Spiel gegen den Kieler BC?
J.R.: Wir sind mit recht viel Respekt in das Spiel gegen den KBC gegangen. Paar Spiele waren knapp, dass wir die alle konzentriert gewinnen konnten war gut. Maik und Artur haben im 1.HD ein super Spiel abgeliefert. DD war auch 'ne sehr starke Leistung.

Red.: Was ist Euer Ziel für diese Saison?
J.R.: Dass der Auftakt so großartig lief, macht natürlich gute Stimmung, aber man sollte das auch ein bisschen relativieren. Es kommen mit Rendsburg, Neumünster und Schönkirchen ganz sicher noch Gegner, gegen die es schwierig wird Punkte zu holen. Unmöglich aber auch nicht. Ich sehe uns schon in der oberen Hälfte, Top 3 wäre super...

Red.: Könntest Du uns bitte einen kurzen Ausblick auf die kommende kommenden Spiele geben? Gibt es personelle Besonderheiten?
J.R.: Als nächstes kommen die beiden Heimspiele gegen Wittorf (02.11.) und Rendsburg (10.11.). Wir werden beide Spiele mit Simone spielen und gegen Rendsburg mit Alex statt Janek. Wichtige Spiele für uns, bin sehr gespannt.

Red.: Super, Vielen Dank für Deinen Einblick in Team 3, Jan!
J.R.:
Immer wieder gerne!

 


Team 3 nach erfolgreichem Saisonauftakt

 

Hier gibt es die Einzelergebnisse der Punktspiele gegen die SG Kiel/Suchsdorf und den Kieler BC.

 
 
Nach dem 2. Punktspiel hat die Redaktion den Kapitän von Team I nach einer Äußerung zum Spiel befragt.
 
Red.: Hallo Sascha, wie bewertest du das Spiel generell?
 
Sascha: Moin moin, also grundsätzlich sind wir froh, dass alles reibungslos verlaufen ist. Wir waren zwar in der Favoritenrolle, aber es gab die ganze Woche personelle Fragezeichen.
 
Red.: Kannst du das ausführen?
 
Sascha: Ja klar. Da Jona aufgrund eines Praktikums in seiner Heimat weilt (Anm. Red. Haltern am See) war klar, dass er nur im äußersten Notfall spielen kann. In der Woche war dann wegen eines Sondereinsatzes auch noch der Einsatz von Jendrik fraglich. Hinzukommt, dass Patricia, Gerrit und auch ich durch Erkältungen angeschlagen waren.
 
Red.: Ok. Gibt es Besonderheiten zu dem Spiel oder möchtest du eine Leistung hervorheben?
 
Sascha: Ja gerne. Grundsätzlich war das Spiel auf dem Papier natürlich sehr deutlich. Aber aufgrund der o.g. Situation waren wir uns bei Spielbeginn nicht sicher, inwieweit wir unserer Favoritenrolle gerecht werden können. Daher möchte ich die Einzelleistungen von Patricia und Tobi hervorheben. Particia war wirklich doll erkältet und musste als einziges Spiel über die volle Distanz gehen und hat es am Ende geschafft, das Spiel zu gewinnen. Tobi konnte, im Gegensatz zu seinem Debüt vor zwei Wochen, sein Potential zeigen und hat dem stark einzuschätzenden Sebastian Böhm kaum eine Chance gelassen. Ebenso freuen wir uns sehr, dass Kathleen nach einer erneuten Verletzungspause wieder auf dem Feld steht und gleich in zwei Spielen die Punkte für die SG holte!
 
Red.: Könntest du bitte ein Endfazit und einen kurzen Ausblick auf das nächste Spiel geben!
 
Sascha: Ja klar. Also Wir können mehr als zufrieden sein. Es war praktisch keiner richtig fit und wir konnten souverän gewinnen. Auch die Niederlage von Gerrit sollte man nicht überbewerten. Seit den Ostsee-Open Anfang September kämpft er mit einer hartnäckigen Erkältung und hat eigentlich nur gespielt, da Jendrik auch mächtig angeschlagen war. Zudem habe ich das Gefühl, dass das Debüt bei uns dieses Jahr immer schief geht (Anm. Red.: Tobias hat bei seinem Debüt gegen Ladelund beide Spiele verloren). 
Als nächstes geht es am 03.11.2019 auswärts gegen den ATSV Stockelsdorf. Die Aufstellung steht noch nicht 100%ig aber wir werden alles dafür tun, um bei diesem schweren Auswärtsspiel mit der stärksten Truppe aufzutreten und möglichst einen Sieg einzuholen.
 
Red.: Viele Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin!