In den vergangenen Wochen waren unsere Teams viel unterwegs. Team III konnte mit Siegen gegen die direkten Konkurrenten von der SG Bokhorst/ Wankendorf (6-2; Ergebnis hier) und die TSG Conc. Schönkirchen (5-3; Ergebnis hier) ihre Tabellenführung ausbauen und hat in den verbleibenden drei Partien mit aktuell drei Punkten Vorsprung auf Schönkirchen beste Chancen auf den Titelgewinn. Die nächste Partie steigt am Samstag um 16:30 Uhr in Rendsburg gegen die SG Rendsburg/ Eckernförde. Dort bereits mit von der Partie ist Neuzugang Lars Sandelmann, der seine Gegner mit seiner Schnelligkeit sicherlich schwindelig spielen wird! Herzlich Willkommen, Lars!

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der 1.Regionsklasse Nord-Ost!

Bei Team II stand vor 1,5 Wochen das Spitzenspiel gegen den (bis dato) Tabellenführer von der SG Rendsburg/ Eckernförde auf dem Programm. Mit etwas Glück und einer guten Aufstellung, konnte die Truppe den bisherigen Tabellenführer mit 6-2 bezwingen und vorerst die Tabellenführung ergattern (Ergebnis hier). Bereits eine Woche später ging es weiter gegen die KSJ Flensburg und auch trotz Ausfall des Kapitänes Jan Pauer konnte dieses Spiel mit 5-3 gewonnen werden (Ergebnis hier). Weiter geht für Team II am Wochenende mit einem Auswärtsspiel gegen den TSV Kronshagen!

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der Landesliga Nord!

Für Team I ist die Saison bereits beendet. Wie im letzten Jahr konnte das Team um Mannschaftsführer Sascha Plietzsch die Saison ungeschlagen beenden. Damit ist die Truppe bereits seit zwei Jahren ungeschlagen! Am letzten Wochenende standen die Partien beim TSV Glücksburg (Ergebnis hier) und gegen Blau Weiss Wittorf (Ergebnis hier) auf dem Programm. Beide Spiele konnte mit 7-1 bzw. 5-3 gewonnen werden. Äußerst schmerzlich ist jedoch die Verletzung von Kathleen Ebersbach, an dieser Stelle nochmal alles Gute!

Team I wird sich jetzt in aller Ruhe auf die anstehenden Aufstiegsspiele vorbereiten, welche am 21./22.3.2020 bei uns in Altenholz stattfinden werden!

Hier geht es zur Abschlusstabelle der Verbandsliga!

Am 19.1.20 stand für Team I der Rückrundenstart auf dem Programm. Um 10:00 Uhr durfte die Mannschaft in Berkenthin aufschlagen. Bereits vorher war klar, dass das es eine ganz schwere Nummer werden wird. Der Ausfall von Tobias Dörner und Jendrik Städler stand schon länger fest, aber bis zum Spielbeginn stand auch der Einsatz von John Djamil in den Sternen.
 
Begonnen wurde das Match mit dem Damendoppel und dem 1.Herrendoppel. Während die Damen recht locker gewinnen konnten, fand das 1. Herrendoppel nie die notwendige Konsequenz, um Jan-Sören Schulz auf der anderen Seite komplett aus dem Spiel zu halten und so musste eine Niederlage eingesteckt werden. Weiter ging es mit dem 2. Herrendoppel und dem Dameneinzel. Das 2. Herrendoppel spielte zwar durchwachsen, zeigte aber zur richtigen Zeit starke Momente und konnte am Ende in drei Sätzen gewinnen. Und auch das Dameneinzel konnte mit einem Zweisatzsieg einen Punkt für die SG sichern. Da auch das folgende Mixed recht souverän gewonnen werden konnte, stand es für die SG schnell 4-1. Eigentlich waren wir zu diesem Zeitpunkt recht zuversichtlich, dass wir auch noch den Siegpunkt einfahren können. Jona machte im 1.Herreneinzel zwar ein gutes Spiel, aber am Ende ging dieses doch in zwei Sätzen verloren. Im 2. und 3. Herreneinzel mussten John und Frederik jedoch in den Entscheidungssatz. Bei dem erkrankten John war in diesem leider die Luft komplett raus und es ging nichts mehr. An dieser Stelle wünschen wir John gute Besserung und bedanken uns für deinen Einsatz! Im 3. Herreneinzel fand Frederik leider zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und auch er musste sich geschlagen geben. Damit hieß es am Ende 4:4. Dies fühlte sich zwar wie eine Niederlage an, ist aber mit Blick auf die Tabelle zu verkraften. Am Sonntag geht es dann in ein vorentscheidendes Spiel gegen den ATSV Stockelsdorf in heimischer Halle. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr, der Eintritt und die Cafeteria sind frei! Wir freuen uns auf euch!
Eure SG Hammer-Altenholz
 
Kapitän Sascha coacht Jona und Freddy im 2. HD zum Dreisatz-Sieg
Team I verpasst Vorentscheidung
 
Am 26.1.2020 stand mit dem ersten Heimspiel des Jahres auch das Top-Spiel der Liga auf dem Programm. Zu Gast war der ATSV Stockelsdorf. Die SG veränderte im Vergleich zum Hinspiel die Doppel, sodass Jendrik Städler und Jona Breitkreutz im 1.HD und Sascha Plietzsch/ Tobias Dörner im 2.HD aufschlugen. Das Damendoppel blieb im Vergleich zu letzter Woche mit Kathleen Ebersbach und Tanja Plietzsch unverändert. Die Aufstellung zahlte sich aus und alle drei Spiele konnten gewonnen werden. Da auch das anschließende Mixed von Jendrik und Kathleen gewonnen werden konnte, hieß das Ergebnis ziemlich schnell 4:0.
 
Wie in der letzten Woche war die Mannschaft dann aber leider nicht in der Lage, das Spiel für sich zu entscheiden und alle Einzel gingen trotz phasenweiser guter Leistungen an die Gäste. Wieder ein unentschieden, das sich anfühlt wie eine Niederlage. Positiv ist, dass der Abstand zu Stockelsdorf weiterhin 2 Punkte beträgt und Team I noch alles selbst in der Hand hat.

Hier gehts zu den Ergebnissen des Punktspiels.

 
Jendrik und Jona freuen sich über den Sieg im 1. HD
 
Am kommenden Wochenende geht es mit dem Auswärtsspiel in Itzehoe und dem Heimspiel in Gettorf gegen die beiden Tabellenletzten. Hier geht es darum, souverän durchzukommen und sich in Position zu halten.
 
Bis dahin,
 
Eure SG Hammer-Altenholz

Nach den starken Erfolgen der SG auf den Landesmeisterschaften 019 im Dezember, traten ein paar
Spieler*innen (aufgrund beruflicher Verpflichtungen mussten einige Paarungen auf ihre Startplätze
verzichten) auch noch den Weg zu den Norddeutschen Meisterschaften (10-12.01.2020) in Hamburg
Bergedorf an.
Gestartet wurde am Freitag mit dem Mixed. Patzis Vertrauen in die Freimeldung wurde belohnt,
sodass sie zusammen mit Daniel Seifert (TSV Trittau) an den Start ging. Die erste Runde nutzten
beide, um ins Turnier zu kommen und gewannen diese dann mit 26-24 und 21-12. Im sofort
anschließenden zweiten Spiel konnten beide Sätze zu 19 gegen die Paarung Unverferth/Förschner
geholt werden. Im Viertelfinale war dann gegen Juchim/Gredner Schluss (21-23 13-21), auch wenn
der erste Satz durchaus hätte gewonnen werden können.
An dieser Stelle Gute Besserung an Daniel, der sich beim Doppel am Sonntag eine Fußverletzung
zugezogen hat!
Im Herreneinzel gingen Tobi und Jona für uns an den Start. Jona trat in der ersten Runde auf Holger
Herbst aus Niedersachsen an und hatte im dritten Satz das Nachsehen (15-21 27-25 14-21). Tobi
besiegte Joschka Braun aus Bremen klar in zwei Sätzen und unterlag dann aber Frank Juchim in der
zweiten Runde mit 11-21 uns 18-21.
Am letzten Tag ging es dann an die Doppel. Während Tobi und Philipp (BW Wittorf) in einem
spanenden Spiel den Hamburgern Seifert/Ratjens unterlagen (18-21 17-21), gewannen Jona und Fred
ihre erste Runde gegen Buchholz/Kaschel (21-18 21-18). Finn Glomp und Mats Hukriede waren in der
zweiten Runde dann aber doch eine Nummer zu groß.
Patzi und Romina (ATSV Stockelsdorf) hatten eines der wenigen Erstrundenspiele im DD und
gewannen dies aber deutlich in zwei Sätzen. In der zweiten Runde wurde es dann gegen Pauline Lux
und Conny Paulsen richtig spannend. Während im ersten Satz noch ein wenig die Idee fehlte wie das
Spiel gewonnen werden könnte, kämpften sich beide im zweiten Satz rein und erwischten dann im
dritten einen besseren Start, sodass das Viertelfinale erreicht wurde ( 17-21 21-19 21-11). Hier trafen
sie an die an zwei Gesetze Paarung Dingler/Holtschke und wie soll es auch anders sein? Auch hier gab
es ein hart umkämpftes Spiel. Nachdem im dritten Satz eine kleine Führung aufgebaut wurde, war
das Habfinale schon zum Greifen nah. Nach einer strittigen Situation und einigen Fehlern hatten Patzi
und Romina dann aber doch das Nachsehen (20-22 21-19 17-21). Ein kleines Trostpflaster bleibt. Mit
dem Erreichen des Viertelfinales qualifizierten sich beiden für die Deutschen Meisterschaften 019 in
Bielefeld.
Vielen Dank an Fries für die Betreuung vor Ort und auch das außergewöhnliche Setting der
Siegerehrung darf nicht unerwähnt bleiben. Glückwunsch an alle Sieger*innen und hoffentlich bis
zum nächsten Jahr.

Jona und Freddy bei den 59. Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg