Am vergangenen Wochenende machten sich gleich acht SG-Spieler auf den Weg zur Norddeutschen Einzelmeisterschaft nach Vechelde. Nach dem am Freitagabend bei einem gemeinsamen Abendessen im Hotel alle auf das Turnier eingestimmt wurden, startete dieses am Samstag mit dem Mixed. 

Hier kann man nur sagen, das war wohl nichts. Alle drei SG-Paarungen (S.Plietzsch/ Ebersbach, Städler/ T.Plietzsch und Breitkreutz/ Kuhlmann) zeigten nicht ihre beste Leistung und unterlagen ihren Gegnern. Im anschließendem Einzel waren dann nur noch Jona Breitkreutz und Patricia Kuhlmann aktiv. Jona zeigte gegen den späteren Titelträger zwar eine gute Leistung, hatte aber keine realistische Chance. Patricia gewann die 1.Runde kampflos und unterlag im Achtelfinale in zwei Sätzen.

Abends war die Stimmung dann durchaus etwas geknickt, da es keinesfalls das Ziel war, nur als "Vorrundennaschi" nach Vechelde zu fahren. Das große Ziel war es daher dies am Sonntag bei den Doppeln besser zu machen.

Bei den Herren mussten Jona Breitkreutz und Frederik Gerteis gleich zu Beginn gegen die beiden Ex-Altenholzer Lars Rieger und Alexander Mernke aufs Feld. Leider waren die beiden eine Nummer zu stark, sodass das Spiel mit 11-21 16-21 verloren  ging.

 

Sascha Plietzsch und Jendrik Städler mussten in der 1. Runde gegen die beiden niedersächsischen Regionalligaspieler Wolf-Dieter Papendorf und Nils Rodefeld antreten. In einem super Spiel zeigten Sascha und Jendrik was sie drauf haben und bezwangen ihre Gegner am Ende mit 21-16 17-21 21-19. Leider war die Luft anscheinend in der nächsten Runde raus und die beiden mussten eine äußerst unglückliche Niederlage gegen Andreas Bernwald und Tobias Unverfarth einstecken...

Im Damendoppel waren mit Katharina Mumm-Rothhardt/ Patricia Kuhlmann und Tanja Plietzsch/ Kathleen Ebersbach auch zwei SG-Paarungen am Start. Patzi und Takka mussten sich dabei leider in Runde 1 der an Position 1 gesetzten Paarung geschlagen geben. Tanja und Kathleen hingegen spielten wie im Rausch und eielten von Runde zu Runde und erreichten schließlich das Finale! Und auch hier spielten die beiden weiter befreit auf und konnten den 1.Satz gewinnen. Auch der 2.Satz lief gut und so konnten Tanja und Käthe sich eine 18:16 Führung erspielen. Was dann passierte sorgte für Stille in der ganzen Halle. Nach einer unscheinbaren Bewegung ins Hinterfeld fiel Kathleen plötzlich und konnte anschließend verletztungsbedingt nicht weiterspielen. Damit wurde es am Ende "nur" der Titel der Herzen. Wir wünschen Kathleen auf diesem Wege nochmal gute Besserung!

 

Hier können die Ergebnisse nochmal nachgelesen werden!

 

Für alle drei Teams geht es bereits am Wochenende weiter. Team II spielt am Samstag um 16:00 Uhr in Altenholz gegen den TSV Kronshagen. Team I spielt am Samstag parallel zu Team II in Altenholz gegen den TSV Schwarzenbek und am Sonntag ab 10:00 Uhr auch in Altenholz gegen den VfL Oldesloe. Am Sonntag spielt dann parallel dazu Team III gegen die SG Hohenlockstedt/ Nordoe. Der Eintritt ist frei und wie immer ist für das leibliche Wohl gesorgt!